Erstflüge

 

Aktuelle Projekte

 

Neue Modelle

Hallo liebe Modellbauer und -flieger,

 

hier ist eine neue Seite geschaffen, damit jeder, der ein neues Projekt in Angriff nimmt, das hoffentlich auch in der Luft zu bewundern sein wird, ein kleines Forum hat. Auch hilfreiche Tipps könnten hier veröffentlicht werden.

 

__________________________________________________________________________________________________________________________

 

YouTube-Kanal von Gottfried Berger mit immer wieder neu eingestellten Videos um's und über's Modellfliegen

_________________________________________________________________________________________________________________________

29.09.2018:

Er fliegt wieder: Erstflug von Gerd's Blanik L13 - neu gebaut nach Totalverlust:

 

19.09.2018:

Der Erstflug wurde erfolgreich absolviert!

Es gab einiges zu Knüppeln weil EWD, Schwerpunkt und Motorsturz noch nicht ganz optimal zusammenspielen. Aber am Ende wurde es eine weiche Landung!

Nun sind noch einige Kinderkrankheiten zu kurieren, dann kann der Flugtageinsatz beginnen! (Tom Bogner)

Deine Vereinskameraden konnten die Dokumentation von der Idee bis zur Fertigstellung  auf dieser Seite mit verfolgen und gratulieren herzlich zur Vollendung und Krönung durch den Erstflug!

 

19.07.2018:

Bereits genau vor einem Jahr (Bild v. 13.07.2017!!) angekündigt, fand heute der Erstflug von Peter's ASK18, 14kg, Spannw. 6,7 m, statt. Fliegt wie auf Schienen! Hier die Bilder:

 

 

16.06.2018:

Erstflug von Günther's Long Fox Pinoccio.

Dieser Pinocchio ist der naturgetreue Nachbau des manntragenden Typs P MDM-1 Long-Fox von Dietmar Poll. Er hat 5,6 Meter Spannweite und im jetzigen Zustand 11,8 kg. Hersteller: more than scale

 

 

02.06.2018:

Am laufenden Band: Arni`s Erstflug:

Discus - 2C von Modellbau Krause, SW 428 cm, M 1: 3,5

 

31.05.2018:

... und schon wieder ein Erstflug.

Gerhard hat sich einen "Jastzrab", übersetzt "Habicht" im M 1:3, Spannw. 400 cm u. 12 kg gekauft. Hier die Bilder vom ersten Flug:

 

 

 

 

28.05.2018:

Ein neues Modell am MFC-Himmel: Paul hat sich eine Krill YAK55 mit 2,6 m Spannweite angeschafft. Sie wird von einem E-Motor mit Getriebe, 2-Blatt-Luftschraube 28 x 12 und 12S-10000 mAh-LiPo angetrieben.

 

05.05.2018:

Georg hat von Sigi dessen 4m-ACRO-TwinAstir erworben und seinen Erstflug absolviert:

Der Erstflug des Modells war am 04. Mai 2014 (siehe weiter unten)

 

24.04.2018:

Schon wieder ein Erstflug: Paul's ASK13 von Hunschok, Spannw. 4,4 m, M. ca. 1:3,8,:

  

 

 

14.04.2018:

Sigi's liebevoll und exakt gebauter Friendly schupperte erstmals Höhenluft:

 

Spannw. 360 cm, Gewicht 1600 g

 

10.04.2018:

Gerd's Fieseler Storch brachte am 10. April die Erstflüge hinter sich.

 

Technische Daten: Gebaut mit einem Frästeilesatz nach dem Plan von Peter Kriz, Spannw. 362 cm, Gewicht ca. 17 kg, Motor ZG62 auf Hydromount, LS 23 x 10.

 

21.02.2018:

 4 Jahre (Bericht vom 03.03.2014) nach dem Erstflug und späterem Totalverlust durch Absturz der eigenkonstruierten BFW M23b, steht der erneute Rohbau wieder bespannfertig auf der Werkbank. Diesmal mit 4-Takter OS 120; Spannweite 263 cm und Gewicht (bis dato) 5 kg - ich hoffe auf max. 6 kg - flugfertig:

 

Hans Strohmeier

 

21.01.2018:

Jugend-Winterprojekt:

Der "Gnumpf"  mausert sich zu einem ansehnlichen Flugmodell. Auch im neuen Jahr geht die Arbeit weiter:

 

An den letzten vier Sonntagen haben wir fleißig an unseren Gnumpf's gebastelt. Alle sind mit viel Eifer bei der Sache und langsam schaut der „Haufen Spreissl“ auch schon nach Flieger aus…

Anbei ein paar „Beweisfotos“ J

  

Gruß: Reiner Feldl

 

10.12.2017:

Tom's Mustang in der Lackierkabine in der Steiermark:

... und hier ein Video von Gerhard Reinsch auf Facebook: 

07.12.2017:

Unser Vorstand Peter Abstreiter ist fleißig am Bau einer Jodel:

Fertige gerade die Tiefziehstempel für die Kabine, der Meterstab vorne zeigt die Wahnsinns-Größe!

Das Modell hat 3m Spannweite und wird 2,4 m lang, das entspricht einem Maßstab von 1:2,9. Daraus ergibt sich auch eine Gesamthöhe von 77 cm. Mit dem Gewicht möchte ich unter 22 kg bleiben.

Peter Abstreiter

 

20.11.2017:

Auch heuer gehen wir wieder mit der Jugendgruppe ein Winterprojekt an.

Diesmal ganz klassisch ganz in Holz!

Das Projekt heißt „GNUMPF X“ und ist ein Pylon-Racer, der je nach Motorisierung auch wie ein Trainer fliegen kann.

Hier der Bauplan als PDF

Am Sonntag, 19.11., ging es im Vereinsheim los.

Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und vielleicht sogar mit Rat und Tat mitzumachen. 

Falls jemand noch Bespannfolie (gleich welche Farbe) übrig hat, die er sowieso nicht mehr braucht ;-), es finden sich bestimmt dankbare Abnehmer.

Reiner

 

31.10.2017:

Erstflug von Christian Hein's Ka 6E, M 1:3, Spannweite 504 cm:

 

             

        

 

13.10.2017:

Der aktuelle Bauzustand eines Scheibe A-Spatz im Maßstab 1:3 aus der Werkstatt von Hans Strohmeier:

  

Gebaut nach einem vergrößertem englischen Plan (Chris Williams).

 

29.09.2017:

Erstflug von Zettl Mike's neuem "Sahneschnittchen" am MFC-Himmel:

Eine MP42 von ModelPower CZ mit 2,7 m Spannweite, Motor Q 100-7M , Leistung ca. 10 kW , Luftschraube 28x12 , Gewicht 15,3 kg

 

14.09.2017:

Aus Sigi's Werkstatt:  Bekommt langsam Form und Farbe - Hannibal im Focker - Look:

 

01.08.2017:

Ich habe gestern den Erstflug mit meiner neuen FMS DHC-2 Beaver hinter mich gebracht.

Spannweite: 2m, Abfluggewicht: 3800g, Akku: 6S 4000mAh

Bild und Text: Thomas Miedl

 

15.07.2017:

Sebastian und Franco beim Wasserfliegen am Wolfgangsee; mehr Bilder auf der MFC-Facebook-Seite:

 

13.07.2017:

Nachdem schon 2013 und zuletzt am 03. Juni 2015 Bilder der ASK18 von Peter Abstreiter auf dieser Seite eingestellt wurden, tauchte jetzt ein aktuelles auf, das darauf schließen lässt, dass der Erstflug in greifbare Nähe rückt:

 

07.07.2017:

Sebastian Bachl hat sich einen E-Flite Blanik L13 angeschafft, mit dem er den Erstflug durchführte:

Spannweite 4,20 m, Gewicht ca. 10 kg

 

18.06 2017:

Erstflug von Georg Sachsenhauser's Cessna 150 von E-Flite, Spannw. 210 cm:

 

 

 

12.06.2017:

 

Erstflug von Hans Strohmeier's Avro Avian Monoplane (siehe frühere Berichte) bei relativ stürmischem Wetter. Das Modell flog trotz der widrigen Umstände traumhaft:

 

 

 

01.06.2017:

 

Erstflug von Sigi's Petrel; siehe auch frühere Einträge! Das Modell fliegt hervorragend und bietet ein tolles Flugbild.

 

     

 

  

 

 

26.05.2017:

 

Die Baustelle von Hans einer Avro Avian Monoplane  (1:4) kommt langsam zum Ende. Mit Eintrag vom 27.09.2016 war noch der Rohbau zu sehen!

 

   

 

13.05.2017:

 

Die "Holzbaustelle", Eintrag vom 28.02.2015, die Mü 13 D, die in den 30iger Jahren von der Akaflieg München unter Beteiligung von Egon Scheibe konstruiert wurde, hatte Erstflug. Das Modell ist 1:4 und hat 4 m Spw. (bei einer Flächentiefe von 47 cm an der Wurzelrippe!!).

 

 

24.04.2017:

 

Gottfried's 360°-Kamera wurde auf der TigerMoth installiert und so entstand ein Rundflug um unseren Flugpatz. Mit einer VR-Brille sitzt man im Cockpit mit Rundumsicht! Zu sehen über den Link oben zu Gofi's YouTube-Kanal!

 

09. und 21.04.2017:

Zur Info: Am Freitag habe ich die Pitts mit dem Vierzylinder zum ersten mal geflogen. Leider waren nur zwei Flüge möglich, da danach der Seitenwind wieder dermaßen stark wurde, dass ich nichts mehr riskieren wollte!

Nachdem ich bei dem Bodentestlauf vor zwei Wochen (s.u.) mit der Spritversorgung nicht ganz zufrieden war, habe ich noch eine Druckflasche an den Tank angeschlossen.

Damit musste ich die Vergaser erst neu einstellen, die Vollgasnadeln konnten sage und schreibe um mehr als eine halbe Umdrehung magerer gestellt werden!!

So eingestellt lief der Motor wie ein Uhrwerk. Die Klangkulisse ist nach meiner Meinung extrem realistisch, am Boden wie im Fluge!

Bei der anschließenden Durchsicht des Modells gestern war auch alles in Ordnung, so dass ich die Pitts nächste Woche auf der ProWing ausstellen und auch fliegen werde.

Herzliche Grüße: Tom

Anm.: Videos hiervon gibt es auf auf der "Kolm-Engines"-Facebook-Seite!

 

Wieder eine neue Kolm-Engine, der BT240er-4Zyl.-4Takter, diesmal beim 1. Probelauf am 09.04.2017 bei uns am Flugplatz in Tom's Pitts. Satter Sound, jedoch mit Dämpferanlage angenehm leise:

 

 

 

 

06.04.2017:

 

Günther bekam seine anl. der Segelflugmesse 2015 bestellte "Pinoccio LongFox" von More-than-Scale.at geliefert. Ein beeindruckendes Modell mit 5,6 m Spannweite und hervorragenden Flugeigenschaften.

 

 

 

 

21.01.2017:

 

Die Petrel (siehe weiter unten) ist nunmehr fertig und der Rumpf durfte schon mal "Flugplatzluft schnuppern":

 

 

26.10.2016:

 

Bei Sigi's Petrel hat sich einiges getan (siehe auch frühere Bauabschnitts-Bilder):

 

 

Sigi Hackl

 

12.10.2016:

 

Servus zusammen,

hier endlich mal Bilder von meiner Ju-88 A4.

Sie zeigen den aktuellen Baufortschritt.

 

 

 

 

Die Bilder zeigen Rumpf mit Motorgondeln (2 Bilder) und Höhenleitwerk (1 Bild)

 

Ein paar Daten dazu:

Modell: Ju-88 A4

Maßstab: 1:10

Spannweite ca. 210 cm

Gewicht: max 5kg (hoffentlich)

Antrieb: 2 mal GTX-4356 V2 an jeweils 4S 3000 LiPo mit 14 Zoll 3-Blatt berechneter Standschub: 2 mal 35N bei 6500 U/min

 

Thomas Miedl

 

 

27.09.2016:

 

Anbei  Bilder über den aktuellen Bauzustand meiner Avro Avian Monoplane  (1:4):

 

 

 

Hans Strohmeier

 

 

23.09.2016:

 

Hallo zusammen,

 

im Anhang einige Bilder von unserem Vater/Sohn-Projekt: Eine CNC-Fräse.

Diesmal kein Modellbau sondern Maschinenbau, wir hoffen die Maschine demnächst in Betrieb nehmen zu können!

Nach ca. einem Jahr Bauzeit sieht das doch gar nicht schlecht aus?

   

 

Gruß

Peter und Martin

Anmerkung: Eine Aussage darüber, ob dann Fräs-Aufträge für Spanten und Rippen etc. angenommen werden, erfolgte (noch) nicht.

 

 

12.08.2016:

Gestern habe ich zum 1. Mal meine STREGA auf eigene Beine gestellt, um einen Gesamteindruck zu bekommen.

Ich finde, sie sieht sehr elegant aus! Ich habe mich eine Stunde vor das Modell gesessen und gefreut! Nun ist auch die Motivation für die ungeliebte Arbeit des Beschichtens vorhanden!

An Teilen sind noch eine Spinnerrückplatte und Auspuffbänke anzufertigen.

Tom Bogner

 

Anmerkung: Begonnen hatte alles mit der Vorstellung des Bauvorhabens am 21.12.2012. Seither baut Tom an seiner STREGA Mustang. Dazu die Beiträge vom 28.1.,5.2.,1.3.,1.6.2013, 25.11.2014, 31.3.2015, 29.1. und 01.3.2016.

 

 

27.05.2016:

 

Erstflug (zu den Beiträgen v. 28.03. und 07.05.2016):

 

 

 

 

Bilder: Martin Grimbs

 

 

07.05.2016:

 

Die Klemm 20 von Hans Strohmeier (zum Beitrag vom 28.03.2016):

 

 

Kommentar von Hans:   ... endlich fertig; Erstflug demnächst - wenn der "depperte" Wind mal aufhört!

 

 

30.04.2016:

Cirrus K - Erstflug:

                                

03.04,2016:

Cirrus K von Gromotec

Anfang Januar habe ich damit begonnen, meinen Cirrus K im Maßstab 1:2,5 zu bauen. Den Bausatz habe ich bei Gromotec vorigen Oktober abgeholt. Die Teile wurden auf Bestellung nach nur 6 Wochen Lieferzeit in hervorragender Qualität geliefert.

Hier ein Foto aller Einzelteile.

Im ersten Schritt wurde das Rohr für die Steckung und die Verdrehsicherungen  eingebaut.

          

Anschließend traute ich mich endlich an den Ausschnitt für das Höhenleitwerk

      

Dann ging es daran das Höhenleitwerk fertigzustellen.

    

Hier ein Foto das die Dimension dieses Modells darstellen soll.

Mittlerweile ist die Kabinenhaube mit Scharnieren angeschlagen. Die rechte Fläche und das Höhenleitwerk sind fertig, das Dekor auf dem Rumpf ist drauf, aber trotzdem noch jede Menge zu tun.

       

                                          

... und am 23. April das 1. Mal am Flugplatz:

Gerhard Hermannseder

 

 

28.03.2016:

 

Demnächst Erstflug:

 

Es ist geschafft! Die Klemm 20 in Maßstab 1:4 (Spw. 3250 mm) ist bis auf die Lackierung (Motorhaube Silber, Rumpf teilweise rotbraun, Rest Klarlack) endlich fertig! Jetzt brauche ich nur noch schönes Wetter zum Lackieren.

 

 

      Hans (Strohmeier)

 

 

08.03.2016:

 

Einige Bilder vom aktuellen Fertigungsstand meiner Renn-Mustang. Die Motorhauben-Form ist jetzt fertig und es folgt deren Bau. Diese soll dreiteilig werden, da es den Bau der Kühlluftführung und die späteren Wartungsarbeiten während des Flugbetriebes erleichtert. Dann fehlt nur noch der Spinner und das Seitenruder.

 

Es fehlt quasi noch hinten und vorne! :-)

Auf einem Bild sieht man Einzelteile des Dreizylinders. Das könnte evtl. auch den Einen oder Anderen interessieren.

 

     

 

   

Tom Bogner

 

20.02.2016:

Das neue Projekt Slingsby Petrel T13 im M1:3,5 mit 5m Spannweite aus Sigi`s Werkstatt (zum Beitrag vom 31.12.2015) hat wieder eine Fortsetzung gefunden, indem der Rumpf mittlerweile beplankt wurde.

 

 

29.01.2016:

 

Tom's ganzer Stolz:

(das "Motörchen" begleitete ihn sogar zum MFC-Senioren-Treff ins Vereinsheim, wo für beide ein eigener Tisch reserviert war   --   haha :-) )

 

KOLM Engines IL230-3

Der IL230 von KOLM Engines ist ein Dreizylinder-Viertakt-Reihenmotor mit einer untenliegenden Nockenwelle, die über Stösselstangen auf die oben hängenden Ventile wirken. Vorgesehen ist er für den Einbau in sein neues Projekt, die Mustang P51, siehe Beiträge von Febr./März 2013, sowie 31.03.2015 (weiter unten).

Hubraum

230cm³

Drehzahl

max. 7.000 min-1

Treibstoff

Benzingemisch 1:50 oder ASPEN

Gewicht

7.800 g (ohne Zündung), 8.050 g (mit Zündung)

Zündung

Mikroprozessorzündung mit Zündzeitpunktverstellung (ehemals Müller-Zündung)

Vergaser

3 x WALBRO WT225

Technik

Dreizylinder Viertakt-Reihenmotor mit untenliegender Nockenwelle, gebaute Kurbelwelle 5-fach kugelgelagert, nadelgelagerte Stahlpleuel, 3 Vergaser, Luftschraubenbefestigung mit Zentralschraube und 6-fach-Verschraubung, Gemischschmierung, optionaler Elektrostarter. Der Motor ist mit kurzer und langer Kurbelwelle (LongEdition) erhältlich.

 

 

31. Dez. 2015:

Neues Projekt aus Sigi`s Werkstatt.

Holzbau vom Feinsten: Slingsby Petrel T13  im M1:3,5 mit 5m Spannweite. Aufgebaut aus einem Frästeilesatz der Firma OldGliders:

    

 

08. Oktober 2015:

 

Segelfliegen im Herbst mit Winter-Feeling bei 15°C ("+", nicht "-") :-).

 

 

22. Sept. 2015:

Unsere jungen Modellflieger sind für die Zukunft gut gerüstet.

Von der steigenden Zahl der Jugendlichen beeindruckt und als Anerkennung für die Jugendarbeit hat letzte Woche Andreas Fuchs, Vereinsmitglied und Chef der bekannten Firma Warenhandel Fuchs GmbH (http://www.preis-fuchser.eu) einen tollen Beitrag zur Schulung der angehenden Modellpiloten beigetragen.

Er spendiert der Jugendgruppe ein nagelneues, komplettes  Modell „TWINSTAR-BL“ der Fa. Multiplex im Wert von über 400,- €.

Fa_Fuchs_Twinstar.jpg

Bei der Übergabe am Samstag bedankte sich Jugendleiter Reiner Feldl bei Andi Fuchs ganz herzlich und versprach, sich auch weiterhin um die Jugendarbeit im Verein zu kümmern.

Die Spende Raiffeisenbank Vilshofener Land in Höhe von 500,- € wurde in einer Lehrer-Schüler-Fensteueranlage nebst Motorsegler investiert. Möglich gemacht wurde dies durch den Einsatz unseres Vereinsmitgliedes Günther Wittmann und der Fa. Gierster, Vilshofen, sowie der Unterstützung der Fa. Multiplex Modellsport GmbH & Co KG (http://www.multiplex-rc.de ).

  

 

04. Juni 2015:

 

Erstflüge dieses Jahr am laufenden Band: Sigi's Weihe gesellte sich zur 5m-Fraktion. Es darf angemerkt werden, dass es sich um ein wunderschönes Modell mit hervorragenden Flugeigenschaft handelt.

 

 

 


... und was sonst noch so los war: Seltener Besucher und "Großmodelle"!!

 

   

 

03. Juni 2015:

 

Das war der Stand am 2. April 2013 der ASK18 von unserem Vorstand, die einfach nicht fertig werden wollte:

 

Peters Rohbau der ASK18 im Juni 2014 im Größenvergleich zur KA8b, beide M 1:2,5. Die ASK18 wird aber 40 cm mehr Spannweite, also 6,40 m haben.

 

... und jetzt (Juni 2015):

 

 

Der Rumpf ist lackiert, die Servo's zum größten Teil eingebaut - jetzt schauen wir mal wie lange der Bau, der sich schon Jahre hinzieht, noch dauert - oder ob es noch in diesem Jahr den Erstflug gibt??

 

Bilder: Peter Abstreiter

 

 

28.05.2015:

 

Erstflug L-Spatz 55, 4,3m Spannweite, Holzkonstruktion:

 

Was sonst heute u.v.a. noch in der Luft war:

 

             

 

04.05.2015:

 

Die nunmehr vermutlich 11. Toni-Clark-Piper im MFC absolvierte nach ca. 5wöchiger Bauzeit mit Bravur ihren Erstflug:

 

 

    

 

30.04.2015:

 

... und so schaut sie jetzt aus - und sie fliegt genau so gut wie immer:

 

 

 

 

20.04.2015:

 

Die "alte" Piper der IG-Segelflug wurde den Winter über von Günter (siehe Eintrag vom 16.01.2015 - weiter unten) grundüberholt. Sie bekam eine neue Bespannung und der Motor wurde mit dem Easy-Start-System ausgestattet. Am 20. April wurde sie von Hans lackiert, so dass die Schleppmaschine demnächst wieder im Einsatz ist.

 

 

 

 

16.04.2015:

 

Hallo zusammen,

hab soeben die Rumpfnase fertig lackiert. Die Beschriftungen und die Trimmstreifen sind noch nicht vollständig angebracht. Ich kann Euch aber schon einen ersten Eindruck meiner Weihe vermitteln. Anmerkung: Maßstab 1:3, Spannweite 5 m.

viele Grüße:

Sigi Hackl

 

31.03.2015:

 

Servus zusammen,

zeitgleich mit dem Sauwetter ist Gestern der brandneue Kolm BX120 bei mir eingetroffen. Er soll den DA100 in meiner Pitts#2 ersetzen. Der Umbau beginnt morgen, die Renn-Mustang wird inzwischen mal wieder zur Seite gelegt.

Auf dem Bild mit dem BX und dem DA sieht man den Unterschied: Es ist die unterschiedliche Bauform und Länge der Motoren. Auf 2 Bildern sieht man den aktuellen Status der Mustang:

Viele Grüße, Tom

 

28.03.2015:

 

Erstflüge in Bildern - Günter's aero~naut-Fauvel, Axel's Valenta-Macchiato und Christian's Staufenbiel- FoxPro:

 

21.03.2015:

 

Blanik "neu":

Bilder: Gottfried Berger

 

 

28.02.2015:

 

Hier mal ein Bild einer immer seltener werdenden "Holz-Baustelle":

 

Meine  neue "Baustelle" sieht zurzeit so aus. Macht mächtig Spaß so was zu bauen. Es ist eine Mü 13 D, die in den 30iger Jahren von der Akaflieg München unter Beteiligung von Egon Scheibe konstruiert wurde. Das Modell ist 1:4 und wird 4 m Spw. haben (bei einer Flächentiefe von 47 cm an der Wurzelrippe!!)

 

Hans Strohmeier

 

 

10.02.2015:

Wer sagt's denn:  Bei winterlichen Verhältnissen gibt es wieder einen Erstflug eines sehenswerten Modells - hier die ALPINA von Tangent mit 5 m Spannweite, ca. 7 kg, elektrisch angetrieben mit 6s-LiPo, von Gerhard Hermannseder.

 

 

 

16.01.2015:

Die "alte" Schlepp-Piper wird von Günter grundüberholt:

 

 

Sie soll auffallend orange-farben werden!

 

 

10./17./24./31.01. und 07.02.2015:

 

Einführung in die Kunst des Styroporschneidens für den Modellbau und Bau eines Flugmodells:

 

 

Günther Wittmann hat sich bereit erklärt, den Jugendlichen den Umgang mit dem Baustoff Styropor und das Schneiden mit dem Heißdraht-Schneidegerät zu erklären. Geschnitten wurden Flächen für Nurflügler mit verschiedenen Profilen, die in der Folgezeit bei weiteren Bastelstunden flugfertig gemacht werden. Nach den ersten Versuchen wurden die Ergebnisse immer perfekter.

 

Da der Styroporschneide-Workshop am 10.01. so toll angenommen wurde der Jugend-Bastelnachmittag am  17. Januar fortgesetzt. Dabei ging's´s weiter mit der Oberflächenbehandlung und Stabilisierung der geschnittenen Nurflügler.

Auch der 3. Basteltag am 24. Jan. war ein voller Erfolg. Wieder haben sich 7 unserer Jugendlichen eingefunden.

Nunmehr wurden die Flächen mit Holm verleimt, die Ruder angebracht und mit dem Einbau der Elektronik  begonnen. Man kann schon den fast fertigen Prototypen bestaunen.

An den folgenden Samstagen ging es mit dem Einbau der Elektronik-Teile weiter, so dass am 07. Febr. das 1. flugfähige Modell fertiggestellt wurde.

Geleitet wird der Kurs von Reiner Feldl

 

 

26.12.2014:

 

Nach Reparatur und Technik-up-date -  zweiter Erstflug nach 25 Jahren:

 

Nach einem Crash lag mein ungefähr 25 Jahre alter ALPHA von Multiplex 15 Jahre im Schrank. 

Nun wurde dieser endlich repariert und  Antrieb und Elektronik upgedatet. Am 26. Dezember war es dann 

endlich soweit, dass das gute alte Teil wieder Frischluft schnuppern durfte und der "zweite" Erstflug erfolgte..

 

Christian Hein

 

 

07.12.2014:

 

Auch im Winter gibt es Erstflüge, u.a die Bronco von Hans, ganz aus Holz und Eigenbau:

 

 

25.11.2014:

 

Erstflug der Pilatus B4 von Georg Sachsenhauser:

 

Aus einem etwas "verbastelten" Ebay-Bausatz wurde ein sehr schönes Modell mit hervorragenden Flugeigenschaften, das die Erstflugpremiere und das Einfliegen hinter sich hat und auf den Einsatz in der kommenden Segelflugsaison wartet. Es fehlt nur noch das Flächen-Dekor.

 

Spannweite 4,6 m, Maßstab 1 : 3,25

 

 

25.11.2014:

 

Neues von Tom's Mustang-Baustelle (siehe auch Beiträge von Febr., März und Juni 2013 weiter unten):

Endlich geht es wieder ein bisschen mit der Renn-Mustang weiter. Die Abdeckungen der Fahrwerksschächte sind bereits in vorbildgetreuer Form gefertigt und angeschlagen. Es fehlen noch die Anlenkungen der inneren Abdeckungen mittels Servos und die Nachbildung der Innenstruktur der Deckel.

    

         Viele Grüße, Tom

       

08.11.2014:

Sigi hat die anl. der Segelflugzeugmesse in Schwabmünchen beim Fräsfritz bestellte "Weihe" geliefert bekommen. Das Modell im Maßstab 1 : 3 mit 5 m Spannweite wird nächste Saison fliegen!

 

 

20.10.2014:

 

Ein "kleines Werk" vom Holzwurm Robert Moosbauer:

Eine SAAB JAS 39 Gripen im Massstab 1:2, eine Auftragsfertigung. Besichtigung evtl. bis Mittwoch (22.10.) bei Robert in seiner Garage möglich!

 

Bild und Text: Peter Abstreiter

 

09.10.2014:

 

Sigi Hackl flog seine Elektro-Bücker Jungmann:

 

 

 

 

04.10.2014:

 

Extremeflight Extra von Simon Feldl:

Spannw. 198 cm, 5 x Savöx SA1258TG, Regler Scorpion 120 Ah, Hacker Q60-7M, F3A, 10S SLS 5000:

 

Text und Bild: Simon Feldl

 

14.09.2014:

 

Einige Impressionen vom 4Takter- und Sternmotorentreffen in Leiblfing/Salching:

 

  

     

   

 

07.09.2014:

 

EC135 von Alfred Weiß: Gesehen in Pocking beim Flugtag!

 

08.08.2014:

 

Heute flog Gottfried Berger seinen Macchiato von Valenta/Schmierer erstmals. Spannweite 2940 mm, GFK/CFK-Bauweise:

 

 

 

01.08.2014:

 

Rudi Lerbinger's Riesen-MiniMoa absolvierte mittlerweile ihre Erstflüge auf dem MFC-Flugplatz:

 

 

20. Juli 2014:

 

Scheint so, als hätte sich einer in eine ASK13 vom "Fräsfritz", SPW 440 cm, verguckt

Segelflugmesse Schwabmünchen 2014

 

 

19. Juli 2014:

Heute haben wir unser neues Joch ausprobiert, eine funktionelle Konstruktion, die u.a. bei F3J-Wettbewerben eingesetzt wird. Mit Windengeschwindigkeit wird der Segler von 2 Mann auf knapp 200m hochkatapultiert!

... und hier ein kurzes Video:

Text und Bilder/Video: Simon Feldl

 

13. Juli 2014:

 

Paul Grimbs hat heute seine Elektro-Raven erstmals gestartet. Hier die ersten Fotos:

 

 

 

Technische Details: SW 2,5 m, Gewicht 10,8 kg, Motor Hacker Q80, 2 x 6S - 10000 mAh.

 

27. Juni 2014:

 

Der Salto erlebt eine Renaissance: Das mind. 25 Jahre alte Modell, das einst Tom Bogner gehörte, fliegt wieder und ist wie neu  -  dank Günter.  Spannweite knapp 4 m.

 

 

 

2

 

21. Juni 2014:

 

Erstflug ASW 15b von Gerhard Hermannseder, M 1:3, SW 5 m:

 

 

19. Juni 2014:

 

2 x KA8b mit ihren Besitzern: Welches Modell gehört zu wem?

 

 

13. Juni 2014:

Der Lohn für die mühevolle Reparatur: Short Final über den Weinreben am Südhang des Pfälzer Waldes - Pfingstsamstag, 36 °C, 800 rpm. Wenn man den Propellerkreis anschaut fragt man sich, warum sich Leute ein Getriebe antun???  :-))))

Bild und Text: Tom Bogner

 

31. Mai 2014:

(Wieder ein) Erstflug von Hans Strohmeier

 

 

Eine SHK - Spannweite 4m, Gewicht 5140 g

 

23. Mai 2014:

 

Tom Bogner brachte mit dem Besitzer des Modells einen neu eingebauten KOLM Engines BX100 zum Laufen:

 

... wäre nix bei uns, da es der Motor auf gute 96 dBA bringt!!

 

 

23. Mai 2014:

Bild von einem "Männermodellhubschrauber", gesehen auf einem Flugtag in Tirol. Vierblattrotor knapp 4 Meter, 70 kg, megasuperscale !!!

Dieses ist unseren Drehflügelfreunden im Verein gewidmet - "Es ist noch Luft nach oben";-))

Tom Bogner

16. Mai 2014:

 

Sehenswertes Video eines Modell-Segelfluges in und um Aldersbach an einem schönen Apriltag 2014 mit Start und Landung.

 

   

 

Download ca. 160 MB (nimmt einige Zeit in Anspruch)

 

Filmschnitt und Bearbeitung: Reiner Feldl

 

 

04. Mai 2014:

 

Erstflug eines TwinAstir G103 mit 4 m SW von Siegi Hackl, neu gebaut aus einem 30 J. alten Graupner-Bausatz:

 

 

 

Günters Modell-Anhänger von der Fa. Schadl-Modellbau:

 

19. April 2014:

An diesem herrlichen Modellflug-Tag waren zwei Erstflüge von Seglern zu bestaunen.

Als erstes brachte Hans Strohmeier seine "Röhnweihe" mit 3,6 m SW - selbst konstruiert und gebaut - in die Luft.

Als Schlepppilot agierte Simon Feldl, der noch seine Schwierigkeiten mit dem Starten des "Nicht-E-Motors" hatte.

Reger Seglerbetrieb war an diesem Karsamstag bei mäßiger Thermik zu verzeichnen.

Als nächstes brachte Gottfried Berger seine Sebart-Blanik mit 3,3 m SW in die Luft.

(Fast) alle Flüge verliefen ohne Probleme.

Text und Bilder: G.Haas

 

Mal ein praktischer Hinweis:

Faustformeln für die Auswahl des E-Motors für Dein Modell:

Pro kg Abfluggewicht min. 150 Watt, aber
... für einfachen Kunstflug min. 180-200 Watt/kg;
... für langsame Oldtimer 150-250 Watt/kg; 
... für dynamischen Kunstflug ab 230 Watt/kg;
... für 3D-Flug sollten Sie 300 Watt/kg vorsehen;
... Segler sollten mit ca. 180 Watt/kg Abfluggewicht gut ausgestattet sein. 

Bei Bedarf kopieren, ausdrucken und ans "schwarze Brett" in der Modellbau-Werkstatt!

03. April 2014:

Erstflug der "Riesen-K8b" mit 6 m Spannweite von Schorsch Sachsenhauser:

Das Modell absolvierte heute seinen Erstflug. Dieser wurde von Franz Wittmann durchgeführt. Das Modell liegt majestätisch in der Luft und machte noch am gleichen Tag dem Besitzer viel Freude beim Fliegen - auch in der mäßigen Thermik:

  

      

    

... und was nach dem Schleppunfall am 20.08.2014 davon übrig blieb:

Text und Bilder: G.Haas

 

 

03. März 2014:

Erstflug einer M23B der Bayer. Flugzeugwerke, konstruiert, gebaut und geflogen von Hans Strohmeier

25. Januar 2014:

Aus der blau-weißen Schlepp-Piper der IG-Segelflug wird eine rot-gelbe:

Die kalte Jahreszeit wurde von Gerd Haas dazu genutzt, die von ihm gebaute ToniClark-Piper, die seit der letzten Saison der IG-Segelflug gehört, einer Generalüberholung mit Neubespannung zu unterziehen.

Nach der Lackierung durch Jürgen ALEX mit Unterstützung von Christian Hein und Günter Wittmann entstand quasi eine neue Schleppmaschine.

Das Ergebnis:

       

Bilder: G.Haas

 

 

28. Dezember 2013:

 

Erstflug eines SkyWalker von Thomas Kickner:

 

19.Oktober 2013:

 

Ein nicht alltägliches Modell auf unserem Fluggelände - ein "tieffliegender" Rasenmäher mit Pilot Jürgen

 

 

14. Oktober 2013:

 

An diesem schönen Oktobertag gab's zwei Erstflüge. Peter Ramatschi brachte eine Mini-Piper und Rudi Lerbinger einen Habicht erfolgreich in die Lüfte.

   

 

14. September 2013:

 

Jürgen ALEX brachte zum Seglerwettbewerb seine neue PAF-Pilatus Porter, elektrisch motorisiert, 2,4m SW, zum Einsatz:

 

 

 

25. Juli 2013:

 

Wieder mal ein Erstflug: Gerd's Blanik L13 im RedBull-Design, Spannw. 4,2 m

 

 

 

01. Juni 2013:

 

Tom's Mustang-Baustelle:

 

  

Grad vorher hab ich mal die Flächenhälften der Mustang provisorisch fixiert, um zu überprüfen, ob nichts verzogen ist. Schaut alles gut aus! Als nächstes müssen die Flächenhälften Nasenleisten und Randbögen bekommen. Tom Bogner

siehe auch Beiträge vom 01.03., 05.02., 28.01.2013 und 21.12.2012.

 

 

 

13. Mai 2013:

 

Compass 7HV - Markus Hein:

 ... auf das Bild klicken, um zum YouTube-Kanal mit allen Videos zu gelangen!

 

08. Mai 2013:

 

Ich wurde am Platz des Öfteren auf ein Video angesprochen, welches ich über das F3K-Werfen erstellt habe. Einige haben mich gebeten den Link online zu stellen - hier ist er: Der F3K-Werfer

 

Bernhard Flohr

 

0

01. April 2013:

 

Erstflug der Piper Super Cub von Hangar9 des Teams Rainer und Simon Feldl.

 

 

 

 

Das Modell mit Hightech-Electronic absolvierte die Erstflüge unter Flugkapitän Simon Feldl problemlos. Ein sehr schönes ARF-Modell mit 269 cm Spannweite und elektrisch mit 12s.

Bilder und Text: G.Haas

 

 

01. März 2013:

Bin wieder etwas mit der Mustang weitergekommen.

Nun konnte ich endlich auch die zweite Flächenschale vom Baubrett lösen, und man bekommt  eine ungefähre Vorstellung davon, wie das später größenmäßig ungefähr rauskommen wird. Zum Vergleich, mein Baubrett ist ein Türblatt , Maße 2x1 Meter.

Jetzt werden neue Hellingleisten angefertigt , um die Tragflächenhälften im "Rückenflug" aufzubauen. Anschließend müssen viele Innereien wie Gurte, Stege, Kabel- und Schlauchschächte, Servoschächte, Füllklötze usw. eingebaut werden, bevor schließlich auch die Unterseiten beplankt werden können.

   

Viele Grüße: Tom

05. Februar 2013:

 

Tom's Baustelle:

 

Nach der langen "Durststrecke" der Teilefertigung sieht man nun endlich wieder ein bisserl was.

Das Gerüst der rechten Tragflächenhälfte ist aufgestellt. Der nächste Schritt ist das Beplanken der Oberseite mit leichtem 2,5mm Balsaholz.

 

Viele Grüße, Tom

28. Januar 2013:

 

Thomas baut weiter:

Hier ein Bild, damit man sieht, dass meine Baustelle nicht eingeschlafen ist!

Inzwischen wurden die meisten für das Grundgerüst der Mustang-Tragflächen erforderlichen Teile angefertigt. Es fehlen noch einige Hellingleisten und verschiedene Stützen und Hilfswinkel.

Die Motorhaube und den Spinner mit 180mm Durchmesser bekam ich freundlicherweise noch von der Firma 3W, obwohl deren Mustang-Bausatz nicht mehr im Programm befindlich ist.

Leider ist die Motorhaube nach hinten viel zu kurz und auch im Bereich des Lufteinlaufes nicht ganz Vorbildtreu. Ich werde sie also voraussichtlich modifizieren und als Urmodell benutzen, aber das ist ein viel späteres Problem.

T.Bogner

 

21. Dezember 2012:

 

Thomas baut:

Nachdem ich in der vergangenen Flugsaison noch eine Reihe erfolgreicher Flüge mit meiner Spitfire machen konnte, habe ich mich entschlossen, mein Doppeldeckerprojekt weiter auf Eis zu legen, und ein zweites Reihenmotorflugzeug zu bauen.

Ich habe mich für den Holzaufbau einer Mustang P51 im Maßstab 1:4 entschieden. Speziell soll es die Reno-AirRace-Maschine "STREGA" werden. Die zehnmalige Unlimited Gold Gewinnerin wurde gegenüber einer normalen Mustang erheblich modifiziert, viele Teile aus Kohlefaser angebaut, und die Nieten und Blechstöße glatt verspachtelt.

Dies vereinfacht später die Oberflächen-Detaillierung des Modells deutlich. Als Basis dient mir ein hochkopierter und umgezeichneter Nick Ziroli Plan. Spannweite und Länge betragen etwa 243 cm, das Fluggewicht wird wohl knapp an die 25 kg heranreichen. Bei der Motorisierung wird mich voraussichtlich wieder Hans Kolm unterstützen.

  

Als erste Baugruppe habe ich das Höhenleitwerk gefertigt. Somit kann man wenigsten schon mal ein fertiges Teil des Modells in die Hand nehmen, um sich zu motivieren. Weiter geht's nun mit dem umzeichnen des Tragflächenplanes und anfertigen der Flügelrippen, Holme und Endleisten. Das Einziehfahrwerk wurde auch bereits in Auftrag gegeben.

Thomas Bogner

 

 

04. August 2012:

 

Marcel Wimmer brachte am Tag des "warmen Biers" seinen Segler, eine Lunak erstmals in die Luft.

Es klappte dank guter Ratschläge auf Anhieb (fast) alles, daher Glückwunsch zu den Erstflügen!

 

 

 

 

Text und Bilder: G.Haas

 

27.07.2012:

Nach unzähligen Werkstattstunden und geduldigen Wartens auf den Antrieb ist nun zumindest der Erstflug der Spit problemlos geglückt! Es haben sich aber einige Kinderkrankheiten herauskristallisiert, die nun noch behoben werden müssen. Ich hoffe auf weitere Werkstattflüge in den kommenden zwei Wochen.

Es gibt auch ein kleines Video vom Erstflug auf YouTube

 

Tom Bogner

 

 

23.05.2012:

 

Nach ca. 5 Wochen Bauzeit fand der Erstflug statt.

 

Piper PA18 Super Cub von Toni Clark mit ZG 45 von G.Haas

 

 

 

22.02.2012:

Da sich inzwischen etwas herumgesprochen hat, dass ich mein Doppeldeckerprojekt zu Gunsten eines Warbird unterbrochen habe, gibt es evtl. Interesse an ein paar Werkstattbildern.

Spitfire1 Spitfire2

Spitfire3 Kolm

Es handelt sich um eine ca. 15 Jahre alte Gietz-Spitfire, die ein Landauer Kollege noch im Keller liegen hatte. Inzwischen habe ich an den Tragflächen alle Servos , Verkabelungen sowie Anlenkungen erneuert. Ebenso das Fahrwerk überholt und die Verschlauchungen neu gemacht. Des weiteren wurden die Randbögen abgesägt und durch neue ersetzt, Hispano-Kanonen, Pitotrohr und Carburator-Intake angebaut. Zudem wurde noch eine Kühluftführung von den Flächenkühlern zum Motor vorbereitet.
Der Rumpf wurde in einer riesen Dremelorgie von allen Altlasten befreit und zu einer fast leeren Hülle verwandelt. Dann folgte der Neubau / Einbau eines angelenkten Heckfahrwerkes + Spant und der Einbau der Seiten- und Höhenruderservos + Anlenkungen. Schließlich noch der Bau eines Antennenmastes.
Als Antrieb soll ein Kolm IL130 Viertakter dienen. Er wird in etwa aussehen wie der auf dem obigen Foto. Ich habe aber zwei Vergaser und ein nach vorne verlängertes Kurbelgehäuse geordert. Leider habe ich von Hans Kolm noch keinen Liefertermin genannt bekommen.
Ich werde aber die Zeit bis zur Lieferung noch zum anfertigen weiterer Details nutzen!  :-)

Tom Bogner

 

 

 

16.11.2011:

 

Günter Wittmann trifft Vorbereitungen zum Erstflug mit seiner F4U-1A "Corsair",

die er vom Erbauer Peter Ebner erworben hat.

 

Das Modell ist mit einem ZG62 motorisiert und wiegt ca. 13 kg, SW 218 cm - in der Luft und am Boden ein traumhaftes Modell

 

 

 

 

14.09.2011:

 

Wer Markus Hein mit seinem

 

Logo 600

 

noch nicht auf dem Platz gesehen hat, hier ein Video auf YouTube

 

 

 

 

 

19.07.2011:

 

Georg Sachsenhauser's "Glasair" absolviert den Erstflug:

 

 

 

 

 

 

 

19.06.2011:

Die ASK 21.von Markus Hein befindet sich in der Bauphase:

 Daten:

Spannweite:      5,66 m

 Länge:              2,80 m

 Flächentiefe:   53 cm

 Gewicht:          14-16 kg

 Profil:              HQ Acro 2,5/13%

 Hersteller:     Rumpf Modellbau Billstein Flächen Tragflächenbau Müller

Bilder und Text: Markus Hein

 

 

16.06.2011:

 

Ein verrücktes Ding:

Lazy Bee mit 180 cm Spannweite, gebaut von Rudi Hochleitner nach einem hochkopierten Plan.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war 3. Versuch des Erstflugs, bei dem aber alles bestens verlief. Die meisten Sorgen bereitete der Schwerpunkt der zusätzlich zum 560 g schweren Akku noch 400 g Blei erforderlich machte und das bei einem Modellgewicht von zuvor 3,6 kg incl. Motor und RC-Ausbau.

 

 

05.06.2011:

 

Toni Clark Pitts-S-1S gebaut von Hans und Marcel Wimmer:

 

 

 

 

06.04.2011:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerd Haas

 

 

 

19.12.2010:

 

Hallo Modellbau-Freunde

 

Ich hab natürlich nun auch wieder ein neues Projekt angefangen. Ist aber wieder ein richtiges L a a a a n g zeitprojekt! :-)
Es handelt sich um die größte Konstruktion von Curtis Pitts, die SAMSON aus dem Jahre 1948. Davon hat dann im Jahr 1985 der US-Top-Flugzeugbauer Steve Wolf (Gee Bee, Wolf-Pitts-Pro,usw.) noch mal für den Eigengebrauch eine Replica erstellt, die aber inzwischen leider abgestürzt ist. Das Flugzeug gefällt mir schon länger, aber es ist kaum was davon im Internet zu finden. Keine vernünftigen Bilder, geschweige denn Zeichnungen!
Das Blatt hat sich gewendet, nachdem mir überraschend Steve Wolf selbst sehr gute Skizzen aus den USA zukommen ließ! 
Danach habe ich mir dann einen Bauplan für den oberen und unteren Flügel im Maßstab 1:3 erstellt. Noch bevor ich die weiteren Pläne für Rumpf und Leitwerke zeichnen werde, habe ich bereits den Bau der oberen Tragfläche begonnen, ich musste einfach mal wieder Hölzer zusammenkleben.:-) Erste Bilder vom Bau der Fläche werden in Kürze folgen.

 

 

25.12.2010: Man sieht auf dem ersten Bild einige zum Aufbau der oberen Tragfläche angefertigte Teile. Auf dem zweiten Bild sind die, bereits auf der Oberseite beplankten Hälften zu sehen. Auf dem dritten Bild sieht man den Aufbau zum Einkleben der Steckungsrohr-Hülsen von der Unterseite her. 
Die Spannweite beträgt 2435mm, die Flächentiefe beträgt 423 mm, Pfeilung und V-Form jeweils 0 Grad. Etwas zusätzlichen Bauspaß bringen der geringe Rippenabstand und die halbkreisförmigen Randbögen. Interessant ist, dass Curtis Pitts bei diesem großen Flugzeug im Prinzip den gleichen Rippenabstand wie bei der kleinen S1S gewählt hat!
Weiter geht's nun mit dem Anfertigen und Einbauen der Edelstahlbeschlagteile für Baldachin-, Verspannungs- und Strebenbefestigung.

 

 

Thomas Bogner

 

 

 

 

 

08.06.2010:

 

Am Modellflugplatz hatten wir heute Besuch von der Polizei. Alfred Weiß landete mit dem Polizeihubschrauber. Hier ein paar Schnappschüsse:

 

 

 

hier gibt es ein Video! (ca. 35 MB)

 

mal etwas anderes!

... und mal runterscrollen zum 08.01.2010!

G.Haas

 

 

 

07.04.2010:

 

Wenger Klaus hat einen super Segler angeschafft. Das Modell im Maßstab 1:4 hat eine Spannweite von 4,5 m und wiegt ca. 8 kg. Es handelt sich um eine Minimoa, ein sehr detailliert gebautes Scale-Modell. Hier Bilder vom heutigen Erstflug. Wenn auch die Landung schadlos fernab vom Flugplatz erfolgte: Ein herrliches Flugbild.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerd Haas

 

 

 

 

28.02.2010:

 

Die Pitts von Thomas Bogner ist bis auf einige Kleinigkeiten soweit fertig. Das Gewicht beträgt knapp 12,5 kg, leichtes Spiel für den DA100 mit 28x12 Engel CFK-Prop!

 

Ergänzung vom 11.04.2010:

Der Erstflug fand am 10. 4. bei etwas ungünstigen Wetterbedingungen statt. Er verlief trotzdem völlig problemlos, es waren nur kleinste Trimmkorrekturen nötig. Die Leistung des DA100 ist erwartungsgemäß brachial, man kann auf der Horizontalen fast nicht Vollgas stehen lassen, im senkrechten Steigflug wird die Maschine nicht langsamer. Feinjustierung der Mischer, des Motors und Flugbilder folgen bei besserem Wetter!

 

 

Hier noch  Bilder aus der Bauphase:

 

Bilder: Thomas Bogner